414 Follower
25 Ich folge
Mary

BookPages

[Rezension] "Der Sommerfänger" Monika Feth

Der Sommerfänger - Monika Feth

Titel: Der Sommerfänger
Autor: Monika Feth
Verlag: cbt
Preis (Taschenbuch): 8,99€
Seitenanzahl: 444
ISBN: 978-3570308165
Erscheinungstermin: 9.Mai 2012
Buchreihe: Ja (Jette-Reihe)

>>Ich werde dich fangen. Wie damals. Ganz genau so.<<
 
Sommer. Hitze. Die Erdbeerpflücker auf den Feldern. Wie damals, als Jette an ihrer ersten großen Liebe fast gestorben wäre. Zwei Jahre sind vergangen und endlich ist sie wieder verliebt. Doch dann wird der Mitbewohner ihres neuen Freundes Luke ermordet aufgefunden und Luke verschwindet spurlos ... (Quelle)
 
Da ich die Jette-Reihe schon vor "Der Sommerfänger" gekannt und geliebt habe, war dieses Buch ein Muss. 
Das Cover ist schön und schlicht gehalten und typisch für die Jette-Reihe: Diesmal mit kleinen Schmetterlingen, verteilt über das ganze Cover, was mit der Geschichte aber wenig zu tun hat. Auch der Titel hängt nicht mit der Story zusammen. Die Handlung spielt zwar im Sommer, aber hat keine weitere Bedeutung. 
Der Einstieg in das Buch war ziemlich schwierig für mich, weil die Handlung einfach nicht ins Laufen kam und die Spannung erst in der zweiten Hälfte des Buches aufgebaut wurde. Außerdem ist der Schreibstil eintönig und gewöhnungsbedürftig, was mich sehr gewundert hat, da ich schon ein paar Bücher von Monika Feth gelesen hatte und von ihren Schreibstil sonst begeistert bin.
"Der Sommerfänger" wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, von Haupt- sowie auch von Nebenpersonen, was die Spannung dann doch auf Trab bringt. Die Figuren haben mich aber, - zum Glück - nicht enttäuscht. Die facettenreichen Personen haben mein Herz im Nu erobert und so konnte ich mich trotz der langatmigen Handlung in der ersten Hälfte relativ gut in die Geschichte hineinfühlen.
Auch eine - für mich - ziemlich unlogische Szene war im Buch dabei:
Die Handlung einer der ersten Szenen, findet im Innenhof von Jette und ihren Mitbewohner, die gerade ein Sommerfest veranstalten, statt, wo Luke, Jettes Freund, NICHT anwesend ist. Später gibt aber Imke, Jettes Mutter, dem Komissar ein Foto von Luke, der sich auf dem Foto gerade auf dem Jettes Sommerfest befindet. Aha. Alles klar!?
Doch nun kommen wir zur zweiten Hälfte des Buch:
Die Spannung stieg radikal, immer wieder gab es schockierende Überraschungsmomente und die Story hat mich - kurz gesagt - GEFESSELT! Ich konnte kaum mehr aus dem Buch aufschauen und ich verschlang es förmlich.
Doch dann kam der Schluss. Bei der spannensten Stelle, bei der es wirklich um Leben und Tod ging, klärte sich die ganze Geschichte mit einem Satz auf. Ein Satz, der das Buch zunichte machte. Ein Satz, bei dem ich mit offenem Mund voller Enttäuschung vor dem Buch saß und ihn wieder und immer wieder las und dachte: >Das ist jetzt nicht der Schluss. Das KANN nicht der Schluss sein. Es muss noch weitergehen.< Doch auch nach dem 15mal Lesen dieses einen Satzes änderte sich der Schluss - logischerweise - nicht. 
 
Ein Buch mit sehr viel Höhen und Tiefen. Zu empfehlen für Fans der Jette-Reihe. 3 von 5 Lebkuchenherzen.
 
 
 
 
Über den Autor:
Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren, arbeitete nach ihrem literaturwissenschaftlichen Studium zunächst als Journalistin und begann dann, Bücher zu verfassen. Heute lebt sie in der Nähe von Köln, wo sie vielfach ausgezeichnete Bücher für Leser aller Altersgruppen schreibt. 
Der sensationelle Erfolg der "Erdbeerpflücker"-Thriller machte sie weit über die Grenzen des Jugendbuchs hinaus bekannt. Ihre Bücher wurden in über 20 Sprachen übersetzt. (Quelle)
 
 
Viel Spaß beim Lesen!
Eure Mary♥